Ihre Ausbildung in der Familienpflege

Berufsbild

FamilienpflegerInnen sorgen dafür, dass es in Familien rund läuft, auch wenn die haushaltsführende Person ausfällt. An unserer Berufsfachschule erwerben die zukünftigen Familienpflegerinnen und -pfleger viel theoretisches Wissen und umfangreiche praktische Erfahrungen. Am 1. Oktober geht’s los – bewerben Sie sich gleich hier!

 

Bewerben

Quickinfo

Schule:
Berufsfachschule für Familienpflege
Abschluss:
staatlich geprüfte und anerkannte Familienpflegerin, staatlich geprüfter und anerkannter Familienpfleger
Dauer:
3 Jahre
Beginn:
1. Oktober
Aufbau:
3 Jahre praxisintegrierte Ausbildung
Voraussetzungen:
mittlerer Bildungsabschluss, ggf. Hauptschule

Berufsbild + Arbeitsfelder

Familienpflegerinnen und -pfleger halten das Leben einer Familie in Gang, wenn diese ihren Lebensalltag und den Haushalt nicht selbst gestalten können: z. B. wegen Krankheit, Kur, Entbindung oder Überlastung. Die Fachkraft versorgt den Haushalt, unterstützt die Familie und kümmert sich um die Kinderbetreuung vor Ort. Sie arbeitet partnerschaftlich mit den Menschen zusammen, die im Haushalt leben. Neben dieser klassischen Familienpflege oder Dorfhilfe gibt es auch außerhalb von privaten Familienhaushalten viele Arbeitsfelder:

  • Mutter- oder Vater-Kind-Einrichtungen bzw. Kurkliniken
  • Alten- oder Behindertenhilfe
  • Kindertagesstätten

Perspektiven

Die Berufsaussichten sind sehr gut, denn Fachkräfte sind sowohl in der Familienpflege bzw. Dorfhilfe als auch in Einrichtungen der Altenpflege oder Kindertagesbetreuung gefragt.

Ausbildungsverlauf

Während der dreijährigen Ausbildung erwerben Sie fachliches Wissen und entwickeln ihre Persönlichkeit weiter. In diesen 3 Jahren findet regelmäßiger Blockunterricht statt. Sie können den aktuellen Blockunterricht in der Schulverwaltungssoftware All4Schools jederzeit online einsehen.

 

Die Ausbildung beginnt am 1. Oktober. Der Unterricht findet montags bis freitags ganztägig in Unterrichtsblöcken von jeweils 4-6 Wochen statt. Diese wechseln sich mit der praktischen Tätigkeit in Ihrer Einrichtung ab.

 

Anstellungsträger können Familienpflege, Dorfhilfe, Wohngruppen der Altenpflege oder Kinder- und Jugendhilfe, Mutter-Kind-Kur-Einrichtungen oder ähnliche Praxisstellen sein.
 Je nach Vorerfahrungen kann die Ausbildung um ein Jahr verkürzt werden. Bitte fragen Sie uns danach!

Inhalte + Prüfungen

In der theoretischen Ausbildung erhalten Sie fundierte Kenntnisse in folgenden Lernfeldern und Bereichen:

  • Hauswirtschaft/Haushaltsführung
  • Ernährungslehre
  • Psychologie, Pädagogik und Soziologie
  • Gesundheitslehre und Krankenpflege
  • Säuglingspflege
  • Berufs- und Rechtskunde
  • Religionslehre
  • Werken, Gestalten, Spiel, Musik und Bewegung, Medien, Rhetorik und Didaktik
  • Deutsch

 

Am Ende des 3. Lehrjahres finden die Abschlussprüfungen an der Schule – schriftlich, mündlich und praktisch – sowie das Kolloquium statt.

 

Mit erfolgreichem Abschluss erhalten Sie Anerkennung zur staatlich geprüften Haus- und Familienpflegerin bzw. zum staatlich geprüften Haus- und Familienpfleger.

Praktische Ausbildung

Während der schulischen Ausbildung können Sie Ihre theoretischen Kenntnisse regelmäßig in der Praxis vertiefen. Insgesamt werden in den ersten zwei Lehrjahren 30 Wochen Praktika absolviert:

  • in den Bereichen Hauswirtschaft (Lehrküche), Pädagogik (Kitas, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung) und Pflege (Alten- und Säuglingspflege)
  • in Familien- bei Trägern von Familienpflege/Dorfhilfe

 

Diese Praktika werden von der jeweils zuständigen Lehrkraft organisiert. Die Stellen liegen in und um Freiburg.

 

Weitere praktische Erfahrung sammeln Sie im berufspraktischen Jahr.

Verdienst, Kosten + Finanzierung

Während der schulischen Ausbildung werden die Lehrbücher zur Verfügung gestellt. Der Kochordner muss für ca. 30 Euro selbst angeschafft werden.

 

Wir erheben ein Schulgeld von monatlich 50 Euro. Hinzu kommen eine Pauschale für die Teilnahme am Mittagessen (monatlich 25 Euro) und Kosten für Ausbildungsmaterial (jährlich 50 Euro).

 

Die Ausbildung wird je nach Anstellungsträger mit ca. 1.000 –  1.400 Euro monatlich vergütet.

Wohnen

An unserer Schule wird nicht nur gearbeitet und gelernt, sondern auch zusammen gelebt: In unserem Wohnhaus in der Kartäuserstraße können 28 Auszubildende unter einem Dach wohnen – in drei großen Wohngemeinschaften.

 

In der Zeit des Blockunterrichts haben auswärtige Auszubildende die Möglichkeit in der Familienpflegeschule ein Zimmer zu beziehen. Die Kosten werden teilweise vom Land bezuschusst.

 

Auch wegen der zentralen Lage können sie während ihres Blockunterrichts von dort aus leicht am sozialen und kulturellen Leben Freiburgs teilhaben.

 

Die Zimmer sind unterschiedlich groß und voll möbliert. Für die meisten Zimmer gibt es gemeinschaftliche Duschen auf dem Stockwerk. Zwei der Zimmer sind mit einer eigenen Dusche ausgestattet. Es gibt in jedem Stockwerk Duschen und eine gemeinsame Küche.

Standort + Kontakt

Die Schule befindet sich im Gebäude der ehemaligen Burse Bernhard zu Baden und ist nur wenige Minuten Fußweg von der Freiburger Altstadt entfernt. Die Parkmöglichkeiten sind begrenzt.
Das Schulgebäude in der Kartäuserstraße 43 ist Mo bis Fr 7:45–16:30 Uhr geöffnet.

 

Sekretariat

 

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 8–12 Uhr

 

Ansprechpartnerin:
Frau Mason
(07 61) 790360-10
familienpflegeschule@marta-belstler-schulen.de

Zugangsvoraussetzungen

Wenn Sie einen Hauptschulabschluss haben, brauchen Sie zusätzlich eine schon abgeschlossene Ausbildung, um an unserer Schule angenommen werden zu können.

 

Bei mittlerem Bildungsabschluss/Mittlerer Reife oder (Fach-)Abitur: Es sind keine weiteren Voraussetzungen nötig. Ein soziales Jahr in einer Einrichtung ist wünschenswert.

Bewerbung

Sie können sich jederzeit bei uns bewerben – am besten gleich online!

 

Optional können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch in Papierform an unser Sekretariat senden:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Aktueller tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • 1 Passbild

 

Wenn Sie Fragen zur Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat:
Frau Mason
(07 61) 790360-10
familienpflegeschule@marta-belstler-schulen.de